U23 EM 2022

Gerstenberger wird Fünfter bei U23-Europameisterschaft

Großer Erfolg für Leon Gerstenberger: Der Wurmlinger Ringer hat die U23-Europameisterschaften im bulgarischen Plovdiv auf dem fünften Platz beendet. Bei vorherigen kontinentalen Wettkämpfen hatte er im Freistil zweimal Platz sieben belegt.

Im ersten Kampf gegen den Italiener Daniel Raffi ließ sich Gerstenberger zu Beginn noch auskontern. Trotz des 0:2-Rückstands behielt der Wurmlinger seinen Ringstil bei und holte sich Punkt für Punkt. Noch vor der Halbzeitpause entschied er den Kampf technisch überlegen nach Punkten für sich (12:2).

Im Viertelfinale stand dem Wurmlinger der Armenier Hrachya Margaryan gegenüber. Bis zur Halbzeit ging das Kampfkonzept des Deutschen auf. Er ging mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. Durch eine Unaufmerksamkeit gelang Margaryan dessen Spezialgriff und er konnte im Anschluss noch eine Zweier-Wertung in der Bodenlage erreichen. Beim Stand von 0:5 musste Gerstenberger offensiver und risikoreicher ringen, er wurde anfälliger für Konter, was zu einer 1:11-Niederlage führte. Der Armenier setzte sich im Halbfinale gegen den Belgier Ayub Musaev durch. Somit war Gerstenberger für die Hoffnungsrunde qualifiziert.

Dort traf er auf Dominik Laritz aus der Schweiz. Der körperlich und konditionell ebenbürtige Gegner machte es dem Wurmlinger nicht einfach. Letztlich setzte sich Gerstenberger aber durch und zog ins kleine Finale um Platz drei ein.

Mit Musaev traf der Deutsche auf einen international erfahrenen Ringer. Er wollte den Kampf knapp halten und den Gegner in der zweiten Halbzeit durch seine konditionelle Überlegenheit in Bedrängnis bringen. Bis zur Halbzeit (0:2-Rückstand) lief alles nach Plan. Allerdings scheiterten die Angriffe mehrfach knapp am Mattenrand und Leon gab Punkte ab. Musaev verwaltete seinen Vorsprung clever, konnte die Angriffe stets kontern und setzte sich 9:1 durch. Platz fünf ist für Gerstenberger dennoch ein großer Erfolg. Der Abstand zu den Weltklasse-Ringern wird immer geringer, Chancen auf eine Medaille sind gegeben.

Schwäbische Zeitung, 31. März 2022
Foto: UWW/Kadir Caliskan
Foto: UWW/Kadir Caliskan
Foto: UWW/Kadir Caliskan

Leon Gerstenberger erhält das EM-Ticket

WURMLINGEN (sz) – Leon Gerstenberger, Ringer vom Athletenbund Wurmlingen, ist vom Deutschen Ringerbund für die Europameisterschaften der U23 in Plovdiv/Bulgarien nominiert worden. Gerstenberger konnte sich im vergangenen Jahr gut präsentieren, nach erfolgreichen Meisterschaften und absolvierten Trainingslehrgängen stand sein Name im Aufgebot für die diesjährigen kontinentalen Titelkämpfe. Vergangene Woche hatte Leon Gerstenberger noch einen abschließenden Vorbereitungslehrgang in Hennef, gemeinsam mit der deutschen Nationalmannschaft, bestritten. Am 11. und 12. März wird sich Gerstenberger in der Gewichtsklasse bis 65 Kilogramm im bulgarischen Plovdiv international messen können.

Gränzbote, 08. März 2022